Dr. Albers

Wahlarztpraxis Dr. Dr. Med. Robert Albers
Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

Nachdem schon früh klar war, dass ich Chirurg werden wollte, wurde eine Matura gebraucht. Nach vielen Umsiedlungen mit der Familie fing ich 1978 mit dem Medizinstudium in Leiden (NL) an. Schon früh auch war die Liebe zum Schifahren geboren, wobei einige Unfälle beitrugen an dem Interesse der Orthopädie /Unfallchirurgie. In diesen Jahren arbeitete ich auch als Schilehrer in verschiedene Gebieten im Ennstal; eine Riesenfreude. Schon ab 1975 war ich sehr oft im Ennstal zu finden.
Nach dem Studium und Turnus habe ich direkt (1985) mit dem PhD-Studium angefangen, und zwar in der Onkologischen Chirurgie, am ‘Institut de Recherches Scientifiques au cancer’ in Villejuif neben Paris. Ich war dann auch noch eine Weile in Saclay und Toulouse an der Uni für Teilforschungen. Titel des Habilitationsbuchs war: „ Early Diagnostic Methods in Pancreatic cancer“. Bin dann wieder habilitiert an der Uni Leiden (nach Registration des Doktorats an der Uni Paris Sud).
In der Zwischenzeit war aber auch das Interesse in der Traumatologie und Orthopädie gewachsen, sodass letztendlich die Allgemeinchirurgie verlassen wurde. Die Fachausbildung Orthopädie habe ich vollendet in 1994 an der Uniklinik Amsterdam AMC. Danach ging es direkt nach Amerika (Seattle, WA) für einen Fellowship Traumatologie und Fuß/Sprunggelenkschirurgie. Ende 1994 wurde ich dann Oberarzt an der Uni Amsterdam AMC, und 4 Monate später schon leitender Oberarzt und Univ. Dozent. Im Jahr 1997 kam die Möglichkeit Chefarzt zu werden im Landeskrankenhaus Hilversum, ein Lehrkrankenhaus der Uni Amsterdam.
Ab 1998 hatte ich schon private orthopädische Aktivitäten, aber ab 2006 habe ich zusammen mit meinem Freund und Kollegen Harm van der Vis “AVE- Orthopedische Klinieken“ gegründet. Daraus wurde schnell eine Kette von Ordinationen und OP Fazilitäten (14 und 4) in verschiedenen Städten in den Niederlanden. 2010 verließ ich das Krankenhaus (mittlerweile Tergooiziekenhuizen genannt) um mich Vollzeit mit „AVE“ zu beschäftigen.
Ennstal zuliebe, haben wir dann schließlich im Dezember 2012 „OrthoHaus“ in Haus/E gegründet. Eine Klinik wo Unfallversorgung als auch Orthopädie im breiten Sinne geboten wird. Wir streben an, die Patienten mit hoher orthopädischer Qualität, aber auch mit Zeit und persönliche Aufmerksamkeit zu behandeln, sowohl operativ als auch nicht-operativ.